Wird in mehreren Gruppen gefahren?

Die Rennradreisen werden in mehreren Gruppen gefahren, mit unterschiedlichem Tempo. Dies bedeutet, dass in der Regel jeder, der den Anforderungen der Touren grundsätzlich gewachsen ist, eine für sich passende Gruppe findet. Auch die Streckenlänge und die Gesamthöhenmeter werden für die Gruppen individuell festgelegt. Die Anzahl der Gruppen ist abhängig von der Gesamtteilnehmerzahl der einzelnen Rennradreisen.

An Anstiegen und auf Abfahrten fährt jeder sein eigenes Tempo und oben bzw. unten wird gewartet bis die Gruppe wieder komplett ist.

Wichtig ist uns, dass die Rennradreisen Urlaub sind. Für den einen bedeutet dies, dass er auf dem Rennrad zusammen mit anderen gemütlich in der Gruppe die Natur erleben möchte. Für andere steht neben der Landschaft auch der sportliche Aspekt des Rennradfahrens im Vordergrund. Durch die angebotenen Gruppen schliesst sich dies nicht aus, da jeder „seine“ Gruppe finden wird:

Unsere 3 Geschwindigkeitsgruppen

Die Gruppe Sportivo fährt in der Regel die längste Tour und das zügigste Tempo. Die Etappenlänge sowie die Höhenmeter werden je nach Reise so festgelegt, dass die Tour gut in das Tagesprogramm passt. In dieser Gruppe werden meist weniger und kürzere Pausen gemacht und alle haben Lust neben dem Naturgenuss auch immer etwas Druck auf dem Pedal zu haben oder auch mal einen freundschaftlich geprägten Passsprint einzulegen.

Die Gruppe Turismo fährt oft ebenfalls die lange Tour oder bei Bedarf eine angepasste “mittlere” Länge. Wenn es die Zeit zulässt, macht die Gruppe auch schon mal eine „richtige“ Mittagspause in einer Bar oder einem Restaurant. Die Turismo fährt in der Regel ein mittleres, gleichmässiges Tempo.

Die Gruppe Rilassato geht es eher gemütlich an. Gefahren wird ein für alle angenehmes Tempo und es wird die kurze Strecke mit weniger Höhenmetern unter die Räder genommen. Es werden gerne mal zusätzliche Pausen gemacht und die Einkehr am Mittag in einem Restaurant ist eher die Regel als die Ausnahme.

Organisation

Bei Reisen mit mehr als 3 Gruppen gibt es dann z.Bsp. mehrere Turismo oder Rilassato Gruppen. Dies wird so organisiert, dass sich die Teilnehmer möglichst gleichmässig auf die Gruppen verteilen.

Bei Standortreisen setzen sich die Gruppen immer wieder anders zusammen. Dadurch ergeben sich auch immer wieder neue Wünsche und Bedürfnisse in den einzelnen Gruppen. Um diesen individuell gerecht zu werden, planen wir die Strecken direkt vor Ort und passen Kilometer und Höhenmeter auf diese Bedürfnisse an. Was am Folgetag gefahren wird, geben wir beim Abendessen des Vortags ab, so dass sich jeder anhand der abgegebenen Daten in den Roadbooks überlegen kann, in welcher Gruppe er mitfahren möchte und welche Tour er davon realistisch bewältigen kann.

Bei Etappenfahrten steht die Strecke in der Regel im Vorfeld fest. Hier gibt es Tage, wo ein Abkürzen nicht möglich ist. Um so wichtiger ist es hier, dass jeder für sich vor der Buchung schaut, ob er den Anforderungen der Tour gewachsen ist.

Wenn Abkürzungen auf Etappenfahrten möglich ist, wird dies von den Guides kommuniziert.

Zurück zur FAQ-Übersicht