Wie und wo wird am Abend gegessen?

Wie und wo wird am Abend gegessen?

Auf unseren Rennradreisen versuchen wir auch etwas über den Tellerrand zu blicken, besser gesagt, auf den Teller.

 

Essen ist uns wichtig, Qualität nicht nur bei der Reiseorganisation, sondern auch was auf den Tisch kommt. Zu einem perfekten Tag auf dem Rennrad gehört ein schönes Abendessen in netter Gesellschaft. Je nach Destination passen wir unsere Reiseangebote an, um das Beste aus den wertvollen Urlaubstagen herauszuholen.

  • Etappenreisen durch die Alpen: Gerade auf einer Etappenreise ist man froh, wenn man am Abend schnell und reichhaltig versorgt wird. Darauf legen wir bei der Auswahl der Hotels großen Wert. Etappenreisen verstehen sich immer inklusive Halbpension.
  • Côte d’Azur: Die Problematik dürfte den meisten Rennradfahrern bekannt sein. In Frankreich am Abend die benötigte Menge Kohlenhydrate zu kriegen – evtl. noch als Vegetarier – das ist gar nicht so einfach. Unserem Standort Vence hat eine sehr schöne Altstadt mit vielen Restaurants, doch mit einer grossen Gruppe ist es schwierig. Daher hat man bei der Buchung die Wahl: Halbpension oder man organisiert sich am Abend selbst. Auch wenn man sich selbst organisiert, bietet sich die Möglichkeit, sich am Vorabend für das Abendessen im Hotel anzumelden. Also volle Flexibilität! Und den Abend lassen dann sowieso viele bei einem Kaffee oder Bier im Ort ausklingen …
  • Ligurien: Wer schon mal in Chiavari war, der weiß, wie wichtig das Essen hier ist (siehe Video aus der Osteria da Luchin). Osteria, Risorante, Pizzeria, an jeder Ecke hat es gastronomische Verlockungen, und hungrig musste noch niemand zu Bett. Das Essen in den äußerst authentischen Restaurants ist wichtiger Bestandteil dieser Reise. Daher beinhalten die Reisen in Chiavari nur das ausgiebige Frühstücksbuffet im Hotel.

 

© Daniel Rytz, Rytz.tv